Wiederverwendbarer Kaffeefilter von Io Nova wird im Handfilter verwendet

Wiederverwendbare Kaffeefilter > Alternative zu Papierfilter

Inhaltsverzeichnis:

Allgemeine Informationen zu den wiederverwendbaren Kaffeefiltern

Reinigung & Pflege der Kaffeefilter

Stoff oder Edelstahl – Was ist besser?

 

Allgemeine Informationen zu den wiederverwendbaren Kaffeefiltern
Die wiederverwendbaren Kaffeefilter ersetzen herkömmliche Einweg-Kaffeefilter 1:1. Sie bestehen aus Baumwolle und sind auf Grund ihrer Materialstruktur deutlich flexibler als die Filter aus Filterpapier. Durch die Verwendung von wiederverwendbaren Kaffeefiltern kann der Entstehung von Einwegmüll clever entgegengewirkt und zusätzlich Geld gespart werden. Die Filter entsprechen einer Größe 4, was z.B. einer „1 x 4 Größe“ bei Melitta gleichzusetzen ist. Die Filter können bei allen gängigen Kaffeefiltermaschinen und Handfiltern verwendet werden. Die Kaffeestärke lässt sich einerseits durch den Mahlgrad der Maschine und die Menge des Kaffeepulvers regulieren. Das Material unserer Kaffeefilter ist zusätzlich so konzipiert, dass die Durchlaufzeit des Kaffees nicht zu lang und nicht zu kurz ist. Für den Fall, dass ein deutlich stärkerer Kaffee gewünscht ist, können auch 2 Kaffeefilter übereinander gestülpt und die Ziehzeit damit verlängert werden.

Anwendung: Die Kaffeefilter können genauso wie herkömmliche Papierfilter verwendet werden. Die Baumwoll-Filter werden in die Vorrichtung gesteckt und können je nach Bedarf und Geschmack mit der gewünschten Menge an Kaffeepulver befüllt werden. Sollte der Rand der Filter überstehen kann dieser um das Gefäß umgeschlagen werden, damit der Filter beim Befüllen nicht einknickt. Um die Passform des Filters zu optimieren, empfehlen wir vor jeder Verwendung den Kaffeefilter leicht zu befeuchten. So passt sich der Filter noch besser an die Vorrichtung an und macht die Benutzung noch einfacher.

 

Reinigung & Pflege der Kaffeefilter

Wir empfehlen die Kaffeefilter nach jeder Verwendung mit warmem Wasser auszuspülen und alle 10 bis 14 Tage für 10 Minuten in kochendem Wasser auszukochen. Dadurch wird der Entstehung von Bakterien vorgebeugt. Die Kaffeefilter sollten danach an der Luft getrocknet werden. Wir raten davon ab die Kaffeefilter in der Waschmaschine zu waschen, da es passieren kann das sich die Filter durch das Schleudern und die lange Hitzebelastung verziehen. Anschließend ist es möglich, dass die Filter nicht mehr auf die gewünschte Filterkaffeemaschinen oder den Handfilter passen. Das gleiche gilt für den Trockner. Die Heizung sollte auch als Trocknungsvariante vermieden werden, da sich durch den Luftstrom der Heizung Staub in den Baumwoll-Filtern festsetzen kann. Es kann vorkommen das hartnäckige Kaffeeflecken die Filter dauerhaft verfärben. Dies beeinträchtigt jedoch nicht die Funktionalität der Filter. Die generelle Haltbarkeit bei einer guten Pflege kann mehre Jahre betragen. Zusätzlich empfehlen wir nicht nur die Kaffeefilter regelmäßig und gründlich zu reinigen, sondern auch die Vorrichtungen in ihrer Kaffeefiltermaschine oder ihrem Handfilter. Dann haben Sie lange Spaß und Freude an den Filtern und Ihrer Maschine.

 

 

Stoff oder Edelstahl – Was ist besser?

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Anwendung von Stoff- oder Edelstahl-Filtern ähnlich ist. Jedoch gibt es bei den Materialien grundlegende Unterschiede.

Edelstahl-Kaffeefilter: Die Edelstahl-Filter sind sehr robust und haltbar auf Grund ihres Materials, sodass sie bei der richtigen Größe der Kaffeefiltermaschine oder dem Handfilter gut benutzt werden können. Dieser Vorteil ist hingegen auch eine der größten Schwächen. Wenn die Größe der Filtervorrichtung nicht genau passt, gibt der Edelstahl des Filters nicht nach und der Filter kann im schlimmsten Fall nicht verwendet werden. Darüber hinaus können durch die Härte des Materials Kratzer in der Maschine entstehen. Last but not Least ist Edelstahl nicht 100% geschmacksneutral. Es kann somit passieren, dass der Kaffee mit einem leicht metallischen Geschmack in der Tasse landet.
Baumwoll-Kaffeefilter: Die Baumwoll-Filter hingegen sind deutlich flexibler und weicher auf Grund ihres Materials. Die Kaffeefilter entsprechen der Größe 4, welche bei herkömmlichen Kaffeemaschinen und Handfiltern verwendet werden kann. Jedoch können sie auch durch ihre flexible Form problemlos für kleinere und größere Vorrichtungen verwendet werden. Dazukommt das Kaffeefilter aus Baumwolle genauso wie Teebeutel aus Baumwolle zu 100% geschmacksneutral sind (bei gängigen Kaffeeherstellern/Marken wird explizit auf die Vorteilhaftigkeit bei der Verwendung von Baumwoll-Filtern hingewiesen).

Fazit: Grundsätzlich lässt sich festhalten das es auf das persönliche Empfinden ankommt, welches Material lieber genutzt werden möchte. Wir persönlich bieten die Kaffeefilter aus Baumwolle an, da sie aus unserer Sicht flexibler in der Verwendung sind und in der Praxis auch auf unterschiedliche Filteraufsätze bei Kaffeefiltermaschinen und Handfiltern passen. Außerdem stört uns bei der Variante aus Edelstahl die Tatsache, dass die Filter nie zu 100% geschmacksneutral sind und somit den Kaffeegenuss oftmals verfälschen.

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar